Sie sind nicht angemeldet.

1

Sonntag, 21. Oktober 2007, 13:52

Tipps zum Fettabbau

Der Körper bezieht aus der ihm zugeführten Nahrung bestehend aus: Kohlenhydraten, Fett und Eiweiß Energie. Wird ihm mehr „Treibstoff“ (=Kalorien) zugeführt, als er für die Energiegewinnung braucht, speichert er diesen Überschuss als Reserve in Fettdepots ab. Dies ist ein von der Natur nützlich eingerichtetes Instrument, um in Hungerszeiten von angehäuften Energiereserven zehren zu können. Dieser natürliche Mechanismus wird uns jedoch in unserer westlichen Überschussgesellschaft zum Verhängnis…

Die Kalorienbilanz

Um alle lebensnotwendigen Funktionen aufrecht halten zu können benötigt unser Organismus eine bestimmte Kalorienmenge (=Energiemenge). Dieser so genannte Grundumsatz ist individuell unterschiedlich, da er von verschiedenen Faktoren stark beeinflusst wird: Alter, Geschlecht, Muskelmasse, usw. Jegliche Aktivität erhöht den Grundumsatz, und damit auch die erforderliche Menge an benötigten Kalorien.

Grundumsatz + Leistungsumsatz = Gesamtumsatz

Werden nun mehr Kalorien als benötigt (Gesamtumsatz) zugeführt, entsteht ein Kalorienüberschuss. Diese überschüssige Energie wird in Folge als Körperfett gespeichert.

Ist jedoch die zugeführte Energie (Kalorienmenge) kleiner als der Gesamtumsatz, so greift der Körper auf seine Reserven zurück. Die Fettdepots werden zur Deckung des Gesamtumsatzes „angezapft“. Körperfett wird abgebaut (die Kalorienbilanz wird negativ).

Wie erreicht man eine „negative Kalorienbilanz“?

1. Steigerung des Gesamtumsatzes
Durch mehr Sport und Bewegung kann der Gesamtumsatz erhöht werden. Eine sehr gute Möglichkeit ist regelmäßiges Ausdauer- und Krafttraining.

2. Die zugeführte Kalorienmenge wird verringert
Die zur Energiebereitstellung (Gesamtumsatz) benötigte Kalorienzufuhr wird verringert (= Diät).

Die Kombination beider Möglichkeiten ist am effektivsten!

Von zu radikalen Diäten ist jedoch dringend abzuraten, da sich der Körper an die drastisch reduzierte Nahrungsaufnahme anpasst und den Stoffwechsel einbremst. Nach Beenden der Diät kommt es meist zu einem Umkehreffekt - dem so genannten „Jo-Jo-Effekt“. Außerdem erhält der Körper bei einer Crash-Diät auch zu wenig an wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen und ist daher weniger leistungsfähig!

Eine ausgewogene, gesunde und kontrollierte Ernährung, kombiniert mit einem regelmäßigen Bewegungsprogramm garantiert auf Dauer die besten Ergebnisse für einen schlanken Körper.




Wichtige Nahrungsergänzungen während einer Diät:




Protein: - kann als Mahlzeitersatz verwendet werden

- verhindert Muskelverlust während der Diät

(mindestens 1g Protein / kg Körpergewicht)

- liefert wertvolle Aminosäuren

Tipp: Wählen Sie ein Produkt, dass einen hohen Casein-Anteil aufweist. Die

Verdauung von Casein dauert sehr lange, in dieser Zeit benötigt unser

Organismus jede Menge Energie und wird gleichzeitig konstant mit

Aminosäuren versorgt! (z.B.: PT Pro 80+, MP Formula 80)




L-Carnitin: - Fördert und unterstützt die Fettverbrennung beim (Cardio-) Training.

- L - Carnitin transportiert die Fettsäuren in die Muskelzelle, wo sie verbrannt

werden können.

- hilft bei der Regeneration

- senkt den Cholesterinspiegel, mindert Herzinfarktrisiko

(z.B.: PT L-Carnitin Kapseln, PM L-Carnitin flüssig,..)




Wasser: nur wenn unser Organismus auch genügend Flüssigkeit zugeführt bekommt, fühlt er sich nicht veranlasst Wasser zu speichern! Den „Break Through“ (keine Wasserspeicherung mehr, die Gewichtsabnahme wird eingeleitet.), erreicht man mit mindestens 4l Wasser pro Tag.




Fettburner: - verbesserter Fettabbau durch „Thermogenese”

- Erhöhung des Ruhestoffwechsels

- Mehr Energie für intensive Trainingseinheiten

(z.B.: PT Thermoslim, U.N. Ultra Ripped)




Vorschläge zur Trainingsgestaltung:




Cardio Training: an mindestens 4 Tagen pro Woche:

- 2x 30 – 40min konstantes Training bei ca. 70 – 85% der maximalen

Herzfrequenz

- 1x 20 – 30min intensives Intervalltraining (10 – 15 Serien, 1min Sprint, 1min Auslauf)

- 1x 40 – 60min konstantes Training bei ca. 60 – 70% der maximalen

Herzfrequenz




Krafttraining: 2-3x pro Woche (z.B. vor dem Cardiotraining)

- die Übungen können als Zirkeltraining ausgeführt werden

- 12 – 15 Wiederholungen pro Übung

- der Zirkel wird 3 – 4x wiederholt, zwischen den Übungen maximal 30s Pause

- Fortgeschrittenere Athleten können das Krafttraining auch als Splittraining an

verschiedenen Tagen ausführen!


Quelle: http://www.sportnahrung.at

AnjaMaus

Anfänger

  • »AnjaMaus« ist weiblich

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 1. März 2012

Wohnort: Köln

Beruf: Zahnmedizinische Fachangestellte

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 20. März 2012, 15:32

Grapefruit

Ich habe mal gelesen, dass Grapefruit die Fettverbrennung fördert. Grapefruit macht schlank. Ich trinke gerne den Saft zu den Mahlzeiten.
Das Geheimnis des Glücks liegt nicht im Besitz, sondern im Geben. Wer andere glücklich macht, wird glücklich.

André Gide

Beiträge: 114

Registrierungsdatum: 4. Mai 2010

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 20. März 2012, 20:23

RE: Grapefruit

Hallo, das Beste, was auch hilft gesund abzunehmen ist Trennkost. Alles Andere bringt nichts.

GoldenSkin

Anfänger

  • »GoldenSkin« ist weiblich

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 21. Mai 2012

  • Nachricht senden

4

Montag, 21. Mai 2012, 15:09

Sehr guter Beitrag von Rene, genau das sehe ich auch so :) Keine Diät, sondern viel Sport und eine gesunde, ausgewogene Ernährung, dann kann man sich zwischenzeitlich auf mal was gönnen!

Silvio

Anfänger

  • »Silvio« ist männlich

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 1. August 2012

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 2. August 2012, 10:33

Genau wir Männer haben zum Glück nicht so sehr das Problem eine verkrampfte Diät machen zu müssen , da man viel mit Masse arbeiten kann!

PhillyCat

Anfänger

  • »PhillyCat« ist weiblich

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 30. September 2013

  • Nachricht senden

6

Montag, 30. September 2013, 16:20

nun ja, hier wurde ja nun bereits fast alles genannt, was man anwenden kann....Gesunde Ernährung, Bewegung, etc.
Ich kann noch was ins Rennen werfen:
http://www.dr-peterhartig.de/gewichtsmanagement
Sind immer wieder Sachen dabei, welche (mir zumindest) sehr gut geholfen haben, mein gewicht runterzuschrauben.
Hab auch mal ne ganze Menge auf die Waage gebracht, abver darauf gehen wir jetzt mal nicht genauer ein...ist der Tag wieder im Ar*** sonst. ;)

Philly

SunnyPete78

Anfänger

  • »SunnyPete78« ist männlich

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 15. Oktober 2013

Wohnort: Deutschland

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 16. Oktober 2013, 13:41

danke für diesen geistreichen beitrag rene, dort stehen echt viele interessante und vorallem wichtige dinge drin, die bei einer diät sehr vom nutzen sind. schade, dass du hier nicht registriert bist, ansonsten würden wir sicherlich öfter von deinen beiträgen profitieren können ;)

frogos

Anfänger

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 11. Dezember 2013

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 11. Dezember 2013, 19:02

Fett kann man eigentlich nur durch Sport abbauen und in Kombination mit der richtigen Sportart kann man auch noch abnehmen. Irgendwie will immer die einfachste Möglichkeit keiner glauben :-), aber ich kann sagen, dass es wirklich funktioniert ;-), wenn man es will.

Emilia

Anfänger

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2013

Wohnort: Aurich

Beruf: Blogger

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 12. Dezember 2013, 10:14

Ich habe zur Zeit einen richtig guten Stoffwechsel. Das tritt auf, seit ich täglich 2 Liter grünen Tee mit Ingwertee gemischt trinke. Dann noch eine Stunde Sport am Tag und Fett hat keine Chance mehr. :P
Lust auf ein echt neues Shopping-Abenteuer? Dann klick mal in mein Blog.

Aled1991

Anfänger

Beiträge: 45

Registrierungsdatum: 3. Januar 2014

  • Nachricht senden

10

Samstag, 4. Januar 2014, 18:29

Genau viel bewegen und weniger Fett und Kohlehydrate. Alles andere bringt doch eh nix.

Beiträge: 76

Registrierungsdatum: 19. Mai 2015

  • Nachricht senden

11

Freitag, 17. Juli 2015, 09:28

Hallo!

Was mir persönlich sehr gut geholfen hat, war das Abnehmen mithilfe von Quinoa. Seit ich das regelmäßig in meine Ernährung eingebaut habe, merkt man das auch an meiner Figur ziemlich deutlich.

Bei Interesse kannst du dich ja mal unter quinoa-infos.de darüber informieren.

joachim999

Anfänger

  • »joachim999« ist männlich

Beiträge: 19

Registrierungsdatum: 10. Juli 2015

Wohnort: Offenbach

  • Nachricht senden

12

Freitag, 17. Juli 2015, 19:58

Zitat

Ich habe zur Zeit einen richtig guten Stoffwechsel. Das tritt auf, seit ich täglich 2 Liter grünen Tee mit Ingwertee gemischt trinke. Dann noch eine Stunde Sport am Tag und Fett hat keine Chance mehr.
Gerade durch Ingwer scheint das psychische Wohlbefinden und das Selbstwertgefühl gesteigert zu sein. Daher wird dann das "Frustfressen" eingestellt. Eine einfache, billige und hocheffektive Lösung.

Beiträge: 14

Registrierungsdatum: 24. Juli 2016

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 24. Juli 2016, 02:41

Du brauchst einfach ein Kaloriendefizit, das ist alles. :)

TangoFan88

Anfänger

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 1. März 2017

  • Nachricht senden

14

Freitag, 10. März 2017, 19:26

Ich habe mir als ich abnehmen wollte erstmal ein paar neue Küchengeräte gekauft. Bei mir war ein großes Problem, dass ich immer ungesund gegessen habe und wenn man neue Geräte hat, macht das (gesunde) Kochen einfach wieder mehr Spaß. Habe dann beim abnehemn besonders viele Smoothies und Gemüsecocktails mit meinem neuen Blitzhacker (habe mir den hier geholt: http://blitzhacker-test.de/krups.html) gemacht. Wirklich sehr lecker und Kalorienarm :)

kuechenchef

Anfänger

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 18. März 2017

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 22. März 2017, 21:48

Sport + Kaloriendefizit bei ausgewogener und gesunder Ernährung und außerdem ganz wichtig: Ziele setzen! Man muss sich immer wieder selbst kontrollieren. Außerdem motiviert es, wenn man immer wieder kleine Etappenziele erreicht. Fotos machen und verschiedene Maße nehmen hilft extrem dabei den Fortschritt einzuschätzen.

Ich kann dir nur empfehlen, dir einen Wok anzuschaffen um dein Essen möglichst mit wenig Fett zuzubereiten. Fett hat nunmal fast doppelt so viele Kalorien wie Kohlenhydrate und Eiweiß. Da macht es durchaus Sinn sparsam damit umzugehen. Schau dich doch einfach mal hier um. Ich bin dort auch fündig geworden und die Dinger eignen sich bestens um große Mengen an Gemüse zu braten. Das ermöglicht dir viel Volumen in deinen Ernährungsplan zu integrieren. Klarer Tipp - such immer nach den Lebensmitteln mit einem guten Verhältnis zwischen Volumen und Kalorien ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »kuechenchef« (22. März 2017, 21:56)


Withen

Anfänger

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 16. Mai 2017

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 16. Mai 2017, 14:21

Sport + Kaloriendefizit bei ausgewogener und gesunder Ernährung und außerdem ganz wichtig: Ziele setzen! Man muss sich immer wieder selbst kontrollieren. Außerdem motiviert es, wenn man immer wieder kleine Etappenziele erreicht. Fotos machen und verschiedene Maße nehmen hilft extrem dabei den Fortschritt einzuschätzen.
Dem ist eigentlich nichts mehr hinzuzufügen :)
Augen auf beim Verkehr

Thema bewerten

Werbung © CodeDev