Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Solarium Sonnenstudio Sonnencreme Deutschland Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

mellilein

unregistriert

1

Sonntag, 5. März 2006, 20:59

Furunkel im Schambereich

Hallo!
Ich habe seit drei Jahren regelmäßig Furunkel im Schambereich. Sie kommen und gehen und ich habe noch keine Ursache dafür gefunden. Meine Schwester leidet ebenfalls darunter.Ich war schon bei diversen Ärzten und habe keine Lust mehr, mich weiteren zu offenbaren. Hat jemand ähnliche Leiden und weiß ein bewährtes "Hausmittel" dagegen? Gruß Mellilein

2

Sonntag, 5. März 2006, 21:00

Hallo!

Ich bin gerade bei der Suche im Netz auf Apfelessig gestossen. Und zwar wird auf einer Seite empfohlen, täglich 2 EL Apfelessig auf ein Glas Wasser zu trinken. Das soll zumindest eine schnellere Entleerung der Furunkel bewirken. Ich probiere gerade

Außerdem Kamillenblüten in Apfelessig schmeißen und sieben Tage ziehen lassen - dann durchsieben und die Lösung aufbewahren, bei Bedarf das Furunkel damit betupfen... und dann wären da noch Umschläge aus Apfelessig mit Mais- oder Kartoffelmehl.

Allerdings sind das alles nur Sachen, die ich gerade gelesen habe - ich kann also für nichts garantieren, schon gar nicht für den praktischen Nutzen.

@munga:
Ich glaub, mit der Heilzwiebel kannst du langsam einen Handel aufmachen - wenn du irgendwann mal einen Ableger übrig hast, trotz der großen Nachfrage, würde ich mich dafür auch gerne vormerken lassen.
Bzw. wäre ich sehr dankbar, daß derjenige, der eventuell die allgemeine Bezeichnung dieser Pflanze rauskriegt, sie hier posten könnte

J.-

schnecki30

unregistriert

3

Sonntag, 5. März 2006, 21:00

Hallo zusammen!

Weiter oben habe ich gelesen, dass Furunkel nicht durch eingewachsene Haare enstehen. Ich habe im Netz eine gegenteilige Info gefunden:

Furunkel

Furunkel sind plötzlich auftretende, weiche, entzündete Knötchen, die tief unter der Haut sitzen und sehr schmerzhaft sein können. Sie treten um eine Haarwurzel auf, meist an Nacken, Brust, Gesicht oder Gesäß. Wenn das Knötchen reif ist, öffnet es sich meist von alleine und es fließt Eiter ab. Oft bleibt danach eine Narbe zurück. Eine Gruppe von Furunkeln nennt man Karbunkel.

Häufige Ursachen

Durch eine Bakterieninfektion (Staphylokokken) entzündet sich das Gewebe um eine Haarwurzel.
Schlechter körperlicher Allgemeinzustand und mangelnde Hygiene begünstigen die Entstehung eines Furunkels.
Furunkel und Karbunkel treten gehäuft bei Diabetes auf und können ein Hinweis auf diese Erkrankung sein.

So, aber jetzt wieder zu meiner Info:
Nachdem ich jahrelang an meine Furunkeln im Schambereich und Oberschenkelinnenseiten herumgedoktort habe... habe ich beim surfen im Netz eine Lösung gefunden.

Also: Ich enthaare meine Beine und meinen Schambereich ganz konsequent 1 x die Woche mit Enthaarungscreme um Entzündungen zu entgehen (rasieren zählt nicht). Dazu behandele ich JEDEN MORGEN diesen Bereich mit GRAPEFRUITKERNEXTRAKT. Das wirkt auf natürliche Weise desinfizierend und entzündungshemmend. Die Anwendung ist ganz einfach. Ich halte einfach meine Hände kurz unter fließendes Wasser und tropfe danach so 5-1o Tropfen Grapefruitkernextrakt in die Handinnenseiten verreibe das ganze und reibe dann den Bereich schnell damit ein. Das ist praktisch wie eincremen und die ganze Sache zieht schnell ein. Dazu vermeide ich es in diesen Bereich eine Bodylotion oder so kommen zu lassen.

So habe ich mein Problem durch konseqente Anwendung in den Griff bekommen .

Grapefruitkernextrakt bekommt ihr bei: www.Geovis.de oder auch bei Ebay.de

Gruß Schnecki

darleen1987

unregistriert

4

Sonntag, 5. März 2006, 21:01

was sind denn eigentlich furunkel? wie sehen die denn aus?

Sommerblume

unregistriert

5

Sonntag, 5. März 2006, 21:01

dass kommt vom rasieren !
eingewachsene Haare. ich steche es auf, eiter klommt raus, desinfiziere es und lass es heilen. bekomm es auch immer wieder.

kann man nix tun gegen.

jeanjaq

unregistriert

6

Sonntag, 5. März 2006, 21:01

Hallo Mellilein,
das Problem habe ich schon sehr oft behandelt. Falls die Furunkel sehr groß sin, sollten sie (vorsichtig und mit örtlicher Betäubung) geöffnet werden, damit der Eiter abfließen kann, dann mit H2Os spülen und anschließend Betaisodonna Lösung zum desinfizieren, nur mit Mull abdecken. Zusätzlich Hepar sulfuris D6 und Myristica sebifera D6 je 5x 1 Tbl im täglichen Wechsel einnehmen und tgl 2 Tbl. Sulfur D12. Diese Mittel sorgen i.d.R. dafür, dass die Furunkel nicht wiederkommen. Das ist jetzt allerdings nur eine ganz allgemeine Empfehlung - hilft aber meistens - falls nicht müssten genau die Symptome, etc. untersucht werden und individuell behandelt.
Liebe Grüße
Claus

7

Sonntag, 5. März 2006, 21:02

Der Begriff

HELZWIEBEL wird Dir vielleicht nichts sagen, aber einen anderen Namen kenne ich nicht für die Planze.
Sie wird seit Generationen (Stammt von meiner Ur-Grossmutter) in unserer
Familie weitergegeben und versetzt uns mit ihrer Heilwirkung immer wieder in Erstaunen. Ob Furunkel, Pickel oder kleinere offene Wunden, sie ist für Alles die "Feuerwehr".
Schicke mir, wenn sich wieder ein Furunkel "anmeldet", d.h. wenn es akut ist, eine mail mit Deiner Anschrift, dann schicke ich Dir ein Blatt. Wenn Du dann magst, kannst Du auch den nächsten Ableger bekommen, aber das dauert (ca. 6 Mon.).
Hast Du hier eine mail-box?
LG. munga

kleineschen

unregistriert

8

Sonntag, 5. März 2006, 21:03

Helzwiebel

Hallo mal ne Frage,
könnte ich auch so ein Ableger haben?
liebe grüße
patrizia

passionata

unregistriert

9

Sonntag, 5. März 2006, 21:03

Liebe munga

leider kennt google die helzwiebel nicht.
kannst du den richtigen namen rausfinden oder mir vielleicht eine mail schicken. meine beste freundin hat ganz schlimme furunkel, würde ihr gerne helfen. danke dir schon mal
liebe grüße
passionata@gofeminin

10

Sonntag, 5. März 2006, 21:04

hallo munga,
habe gerade Deinen Beitrag gelesen und denke, daß Du eventuell meine letzte Rettung vor einer scheußlichen OP sein kannst.
Du schreibst von einer Helzwiebel als Feuerwehr, nur leider kann ich diese Pflanze nirgends finden. Kannst Du mir nicht eventuell ein Blatt davon schicken. Da wäre ich Dir ganz schön dankbar.
Habe nur leider keine Mail-Box hier.
Vielleicht kannst Du mir eine Antwort auf sabbeline@yahoo.de schicken.
Hoffentlich klappts, bin ziemlich verzweifelt.
lieber Gruß
wiedi

Dankeschön""

unregistriert

11

Sonntag, 5. März 2006, 21:04

Dankeschön

für die Antwort. Ich werde mal sehen, ob es diese Pflanze irgendwo zu holen gibt, vielleicht in Kräuterläden oder so. Wenn ich sie nicht finde, werde ich auf dein Angebot zurüchkommen.

Gruß Melli

12

Sonntag, 5. März 2006, 21:05

Furunkel und eingewachsene Haare sind zweierlei Dinge. Eingewaschsene Haare entzünden sich und können zu einem eitrigen Pickel führen.
Furunkel jedoch sind bakterielle Infektionen, die bei Selbstbehandlung zu starkem Fieber, Schüttelfrost oder Hirnhautentzündungen führen können. Drückt man selbst an diesem schmerzhaften Knoten herum, können die Bakterien, die sich im Blut/Eiter-Propfen befinden in die Blutbahn gelangen und an jede erdenkliche Stelle des Körpers gelangen. Oberste Faustregel ist also; so lange das Furunkel noch geschlossen ist, NICHT selbst daran rumdrücken.
Man Kann aber einiges machen um die Hautschicht zu erweichen und das Furunkel zu öffnen. Warme Umschläge mit Kamillentee oder sogenannte "Zugsalben" weichen die oberste Hautschicht auf und bringen den unangenehmen Knoten zum "platzen". Ist das Furunkel erstmal offen muss der enthaltene Eiter restlos aus der Wunde raus, denn sonst kommt es sofort zu einer neuen Propfenbildung. Jeder gute Hautarzt verschreibt einem entsprechende Salben, die der Wundheilung und Verzögerung einer Neubildung dienen.
Letztendlich können Furunkel auch durch Stress, starkem Übergewicht oder einem geschwächten Imunsystem hervorgerufen werden (dies sind lediglich Beispiele, es gibt noch viel mehr Ursachen), haben also nicht zwangsläufig etwas mit mangelender Hygiene zu tun.
Vorbeugende Maßnahmen sind, bevorzugte Hautstellen zweimal täglich mit einem Syndet, einem seifenfreien Waschstück, oder einer desinfizierenden "Ärztesalbe" zu reinigen. Sollte das "Problem" immer wieder zurückkehren spricht man von einer Furunkulose, diese sollte mit Antibiotika oder Kolloidales Silber ("natürliches" Anitibiotika) behandelt werden.

so oder so, ich würde jedem dazu raten mit einem Hautarzt seines Vertrauens darüber zu reden. Ein guter Arzt weiß immer einen Rat und wird sicherlich weiterhelfen.

pitti13

unregistriert

13

Sonntag, 5. März 2006, 21:06

Furunkel,Karbunkel

Nicht zu vergessen die familiäre Veranlagung.

Definition Furunkel: tiefe bakterielle Entzündung, follikulär gebunden, gefährlich im Gesicht wegen der Gehirnnähe.
Erreger: Staphylokokken,
Therapie: Zugsalbe- Verband, antibiotische/antiseptische Salben und interne Antibiotika
Definition Karbunkel: beetartiger Zusammenschluß von Furunkeln
Also auf jeden Fall zum Arzt!!! Habe auch schon von Heilpraktiker- Erfolgen gehört (Eigenblutbehandlung).

14

Donnerstag, 29. Juni 2006, 19:59

unsicher

Hallo,
ich habe seid ca 3 tagen eine starke entzündung am bein....doch bin ich mir nicht sicher ob es ein furunkel oder nur ein stark entzündeter pickel ist.. es ist sehr groß und tut höllisch weh..doch ähnelt es meiner meinung nach keinem furunkel, da diese eher klein sind ( soweit ich das aus den bildern im inet entnehmen konnte ). ich hoffe ich bekomme hier einige informationen..danke

15

Donnerstag, 29. Juni 2006, 23:05

RE: unsicher

Hi


am besten du postest mal ein Bild damit wir uns hier ein Urteil bilden können.
evtl ist jemand hier der sich damit auskennt.

wo am Bein hast du das denn = und wie ist das entstanden ?

keshan

Anfänger

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 26. Dezember 2007

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 26. Dezember 2007, 19:29

Heilzwiebel

hallo ,ich besitze auch die Heilzwiebel sie ist von meiner Oma ,nehme sie auch als Hustensaft den ich mir daraus selber koche ,die Heilzwiebel heißt übrigens falsche Meerzwiebel (geschwänzter Milchstern) botanischer Name ist Ornithogalum Caudatum sie stammt ürsprünglich aus Südafrika

Vielleicht hilft es ja

unregistriert

17

Mittwoch, 4. Juni 2014, 13:42

Furunkel

Hallo ich habe auch Furunkel seid dem ich in der Pupertät bin. Die sind im Schambereich, zwischen den Oberschenkeln und in den Achselhöhlen.
Ich war bei sehr vielen Spezialisten und keiner konnte mir weiter helfen. Ich habe viele Tabletten und viele Cremes ausprobiert. Es hat alles nicht funktioniert. Bis ich auf eine Bekannte gestoßen bin und sie hatte das auch in der Pupertät. Sie hat mir empfohlen die Zugsalbe Ichtolan zu benutzen damit die Lästigen Dinger aufgehen und man nicht mehr so schmerzen hat. Wenn die Furunkel offen sind soll ich Betaisadona benutzen zur Desinfektion. Passage auf das der Eiter oder die Wundflüssigkeit nicht auf deiner Haut verteilt wird denn dadurch sprießen sie immer mehr. Du darfst kein Shampoo benutzen wo Parfüm oder ähnliches drinne ist ich empfehle die Seba Med zu benutzen das wurde medizinisch getestet für Hautkrankheiten. Zusätzlich habe ich mit meinem Gynäkologen gesprochen und das kann mit den Hormonen zusammen hängen und habe eine Pille bekommen die gegen Akne oder allgemeine Hautirretationen sind. Seid dem ich das alles mache und die Pille regelmäßig nehme und immer gleich alles verarzte habe ich kaum noch welche vergesse niemals das du vorher und nachher gründlich deine Hände waschen müsst sonst verteilst du es immer mehr. Das Seba Med sollte mehr als 5,0 pH werte haben und bloß kein anderes Duschgel oder Shampoo mehr benutzen. Rasieren würde ich auch nachlassen denn so reizt man die Haut noch mehr.

Es ist nur ein Tipp aber ich würde es mal ausprobieren denn jeder Körper ist anders und jeder braucht eine andere Methode aber bevor ich das genutzt habe hatte ich in der Innenseite der Oberschenkel bis zu 30 Stück und seid dem ich Südasien benutze habe ich ein oder zwei mal im Monat also es hilft bei mir schon sehr..

Ich hoffe ich konnte dir helfen...

Liebe Grüße

Bleervan

Schüler

Beiträge: 136

Registrierungsdatum: 27. Juni 2014

  • Nachricht senden

18

Freitag, 27. Juni 2014, 08:16

So etwas hatte ich auch mal im Schambereich und habe es mir operativ entfernen lassen, das übernahm die Krankenkasse

20

Sonntag, 8. April 2018, 12:50

Ich würde mich mal auf http://www.naturbote.com/ umschauen. Dort gibt es alle möglichen Heilpflanzen, die dir helfen sollten. Zu verlieren hast du nichts, denn schaden wird es auf keinen Fall ;-)

Thema bewerten

Werbung © CodeDev