Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Solarium Sonnenstudio Sonnencreme Deutschland Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Roger3

Anfänger

  • »Roger3« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Registrierungsdatum: 20. Februar 2017

  • Nachricht senden

1

Montag, 20. Februar 2017, 10:39

Mundhygiene & Zahnfleischbluten: Was tun?

Hallo, ihr Lieben!


Ich muss gestehen, dass ich meine Mundhygiene in letzter Zeit sträflich
vernachlässigt habe. Die Gründe sind mir peinlich, entschuldigen aber sowieso
nichts. Ich habe jetzt wieder begonnen, 2-3 Mal täglich zu putzen, täglich
Zahnseide zu verwenden und eine Mundspülung zu machen. Allerdings ist mein
Zahnfleisch so empfindlich, dass es sehr schnell blutet, was dann auch den
Gebrauch der Mundspülung verhindert. Ich dachte, mit der Zeit wird es besser,
aber seit Tagen blutet alles beim Putzen.


Was soll ich tun?

Thater95

Anfänger

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 20. Februar 2017

  • Nachricht senden

2

Montag, 20. Februar 2017, 11:18

Ist deine Zahnbürste vielleicht zu hart? Also ich habe eine elektrische und als ich anfangs die harten Aufsätze verwendet habe, ging es mir ähnlich
Törööööh

antonika

unregistriert

3

Montag, 20. Februar 2017, 14:06

Hi Roger,

das hört sich nicht gut an :/ Wie Thater schon geschrieben hat, kann der Grund dafür natürlich eine zu harte Zahnbürste sein. Auch dass du einfach zu fest drückst beim Putzen kann eine mögliche Ursache sein. Du solltest das beim Putzen einfach mal beobachten und ggfls. etwas sanfter putzen.

Ich hatte früher auch ähnliche Probleme. Mein Zahnarzt hat mir damals zu einer Schallzahnbürste geraten. Ich hab mir dann tatsächlich eine gekauft und bin seither sehr zufrieden. Nicht nur, dass ich deutlich weniger Probleme mit Zahnfleischbluten habe, seitdem fühlen sich meine Zähne nach dem Putzen auch wesentlich sauberer an und ich habe weniger Karies und Zahnstein. Vielleicht wäre das für dich ja auch eine Alternative. Vielleicht liest du einfach mal dort ein bisschen nach, du findest auf der Website nämlich neben unzähligen Testberichten auch eine Auflistung zu Vorteilen von Schallzahnbürsten.

Ansonsten einfach mal zum Zahnarzt gehen und dich beraten lassen....

Wünsch dir alles Gute!

LEJISUKU

Schüler

Beiträge: 158

Registrierungsdatum: 13. Dezember 2015

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 18. April 2017, 14:35

Hallo zusammen!

Das kann natürlich verschiedenste Ursachen haben, aber ich tippe jetzt im ersten Moment auch mal eher auf etwas Harmloseres, vielleicht verwendest du die falsche Zahnbürste oder "drückst" beim Zähne putzen ganz einfach unbewusst zu fest auf.

Verwendest du denn eine normale oder eine elektrische Zahnbürste? Ich würde auf jeden Fall zu Letzerem tendieren, darüber hinaus kannst du dich bei https://www.elektrische-zahnbuersten.biz/ informieren, welche elektrische Zahnbürste eine gute Wahl wäre. Da gibt es ja mittlerweile auch schon Modelle, die dich darauf hinweisen, wenn du wie oben erwähnt zu fest aufdrückst beim Putzen.

5

Mittwoch, 31. Mai 2017, 01:13

Super

Nach wissenschaftlichen Untersuchungen ist es schon länger bekannt, dass elektrische Zahnbürsten für eine saubere und gründlichere Zahnreinigung sorgen als herkömmliche Handzahnbürsten. Tests ergaben, dass schon nach einer regelmäßigen Anwendung von drei Monaten ein deutlich gesünderes Zahnfleisch zu verzeichnen ist. Auch der Bakterienbelag auf den Zähnen geht nachweislich zurück und sorgt für eine verbesserte Zahnpflege. Auch Schallzahnbürste und Ultraschallgeräte zur Mundhygiene ermöglichen es dank modernster Technik, die Zähne dauerhaft in vollster Gesundheit bewundern zu dürfen.

Hany

Anfänger

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 7. Juli 2017

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 11. Juli 2017, 11:14

Versuche es mal mit Xylit. Du spülst damit nach jedem essen und vor jedem Zähneputzen ca. 5 Min. Das ist am anfang ngewohnt, da der geschmack sehr dem Zucker ähnelt aber es ist wirklich gut. Dadurch bin ich meine Zahnfleischentzündung losgeworden und da ich eine leichte paradontitis hatte, hat sich diese sogar wieder zurückgebildet. ich nehme das zeug jetzt mittlerweile 2 Jahre regelmäßig. Zahnseide würde ich wirklich nur selten verwenden, da es das Zahnfleisch zusätzlich verletzen kann.

Mareike

Anfänger

Beiträge: 35

Registrierungsdatum: 20. September 2016

  • Nachricht senden

7

Montag, 31. Juli 2017, 00:06

Hi Roger3,

ich kann mir gut vorstellen, dass das starke Zahnfleischbluten von einer zu harten Zahnbürste kommt.
Das war bei mir auch lange ein Grund, weshalb ich Zahnfleischbluten hatte.
Nach dem Wechsel zu einer weicheren Zahnbürste war das kaum noch der Fall.
Die anderen Ursachen wurden von meinem Implantologen in Frankfurt behoben.

Lg Mareike

CleanTech2201

unregistriert

8

Mittwoch, 25. April 2018, 01:02

Ich vermute ganz stark, dass deine Zahnbürste zu hart ist. Normalerweise wird eine mittelharte Bürste empfohlen. Bei deinem sehr sensiblen Zahnfleisch solltest du allerdings weiche Bürsten verwenden. Gerade in so einer Situation ist eine aufmerksame und gründliche Zahnpflege sehr wichtig.
Überleg dir mal zur Sicherheit die Zahnbürste upzugraden. Manchmal macht es Sinn elektrische Zahnbürsten zu vergleichen und abzuwiegen, ob es hilfreich wär, wenn man zusätzliche Funktionen wie eine Bluetooth-Anbindung besitzt.

Thema bewerten

Werbung © CodeDev